Write on Samstag, 25 September 2004 Freigegeben in News
1. Gemäß WKO Strasse Pkt. 5.2 sind folgende Schiedsrichter zu stellen:

- Für Class A Events (laut Ranglistensystem):
2 Schiedsrichter internationales/europäisches Reglement (SIR/SER) und 3 Schiedsrichter
national Strasse (SNS)

- Für Class B Events (laut Ranglistensystem):
2 SNS und 2 Schiedsrichter Landesverband Strasse (SLS) - Für Class C Events (laut Ranglistensystem):
3 SLS.

Der Landesverband muss also über mindestens 3 Schiedsrichter Strasse (SLS) verfügen, wenn in seinem LRV lizenzierte Rennen ausgerichtet werden sollen. Ein Nachweis über die Ausbildung der Schiedsrichter ist zu erbringen

2. Für die Grundlizenzierung ist der LRV zuständig
Der DRIV wird nur noch einen Antrag bearbeiten, wenn der LRV vorher gewissenhaft die Einhaltung der DRIV-Regelwerke geprüft hat und dies in einem Abnahmebericht
bestätigt. Um die Kommunikation zwischen DRIV und LRV zu ermöglichen ist hierfür vom LRV ein Verantwortlicher für Lizenzierung zu benennen.

3. Im Vorfeld einer Veranstaltung liegt die Verantwortung beim Rennleiter
Dieser stellt die Einhaltung der DRIV-Regelwerke sowie Kommunikation zwischen dem Veranstalter, dem LRV und dem DRIV sicher. Der LRV hat einen Landesrennleiter namentlich zu bennen und die Ausbildung nachzuweisen.

4. DRIV-Terminplanung
Für die DRIV-Terminplanung sind dem DRIV vorab alle Veranstaltungen (bis 1 Woche vor den Ressortsitzungen) zu melden. Es ist ausreichend, wenn der termin, der Veranstalter, der Ort und die Art der Veranstaltung gemeldet wird.

Das eigentliche Lizenzierungsverfahren beginnt unmittelbar nach der Ressortsitzung am 2.10. Aufgrund der in dieser Sitzung beschlossenen Richtlinien werde ich dann die LRV`s anschreiben und die Formulare
mitsenden.


Soweit der Original Text. Das heisst also, dass alle Veranstaltungen, für die eine Lizensierung beantragt werden soll, mir bis zum 28. September vorliegen müssen. (siehe oben: Termin, Ort Veranstalter, Wettkampfart). Das ist wichtig für die DRIV-weite Terminplanung. (Es gibt allerdings keine Gewähr, dass nicht plötzlich auf einen Landestermin doch noch ein Bundestermin gelegt wird wie gerade Rheine/GBC Finale...) Das eigentliche Lizensierungsverfahren wird nach den neuen Regeln erfolgen, die Anfang Oktober beschlossen werden. Es ist aber unabdingbar, bei Beantragung einer Lizensierung mindestens einen Schiedsrichter namentlich zu benennen, der als Rennleiter sich dann sein Team zusammen stellen kann. Für Class B und A Rennen haben wir noch keine Schiris im Landesverband. Die Veranstalter solcher Rennen müssen sich in den
anderen Bundesländern umsehen, da kann ich gerne behilflich sein. Die Kosten für die Wettkampfrichter (außer bei DM) werden vom Veranstalter übernommen. Dazu soll bei der JHV eine landesweite Gebührenordnung als Orientierungshilfe erarbeitet werden.

Write on Mittwoch, 05 Mai 2004 Freigegeben in News
Den Erfahrungsbericht können Sie in der PDF-Datei lesen.

pdf 20040505_Schiedsrichterausbildung 03/09/2005,06:42 14.12 Kb
Write on Donnerstag, 29 Januar 2004 Freigegeben in News
DRIV-Sichtungs-Lehrgang Speedskating in Gera vom 06.03. - 07.03.2004

pdf 20040129 03/09/2005,06:25 30.26 Kb
Write on Mittwoch, 14 Januar 2004 Freigegeben in News
Liebe Sporfreunde,

seit dem Wochenende sind die Aus- und Fortbildungstermine mit 66 Ausbildungs- und 41 Fortbildungsterminen online. In der Anlage sende ich Euch nochmals die gesamten Informationen.

Bitte merkt Euch auch einmal folgenden Termin vor:

Am 04.-05.12. möchten wir erstmals eine Landestrainerfortbildung durchführen. Die Teilnahme ist für Landestrainer mit Kadersportlern verpflichtend. Für die Übernachtungs- und Verpflegungskosten zzgl. der Fahrtkosten dieses Lehrganges werden vom DRIV aus den Einnahmen der Ausbildung Zuschüsse übernommen.

Nähere Informationen zu diesem Lehrgang folgen im Laufe der Saison.

Ich wünsche Euch und Eueren Sportlern eine erfolgreiche Saison 2004.

In diesem Jahr werden sehr viele Trainerlizenzen ungültig. Bitte leitet die Ausbildungsinformationen daher an alle Vereine Eueres LV weiter, damit sich die Trainer entsprechend rechtzeitig zur Fortbildung anmelden können. Wenn Fortbildungsmaßnahmen nicht beim DRIV wahrgenommen werden, sollten sich die entsprechenden Trainer unbedingt vor der Maßnahme ausschließlich bei mir darüber informieren, ob der entsprechende Lehrgang anerkannt werden kann. Dazu benötige ich eine Kopie der Ausschreibung. Erst kürzlich konnten wir eine TRainer-B-Lizenz nicht verlängern, da der Trainer als Fortbildungsmaßnahme einen Basickurs Inlineskating besucht hatte, was ich für einen Trainer der Qualifikation B nicht anerkennen kann.

Mit freundichen Grüßen
Bernd Schicker
Ressortleiter Sportentwicklung IFS

zip Ausbildung + Landestrainerfortbildung 03/09/2005,09:52 95.38 Kb
Write on Sonntag, 21 Dezember 2003 Freigegeben in News
Die Anträge für die DRIV-Wertungsrennen und für den NRW Inline Cup 2004 sind jetzt online. Sie können Sich diese hier herunterladen!

xls 2003-12.20_Antrag-DRIV-Wertungsrennen_Inline_Cup2004_Vorlage 03/09/2005,06:25 30.50 Kb
xls 2003-12-20_Antrag_DRIV_Wertungsrennen 03/09/2005,06:25 75.00 Kb